Info & Reservierung: +49 6821 931 63 25

  |    |

Auffällig an diesem Tier sind die langen, dünnen und dicht stehenden Reusen im Schnabel. Die Zahnreusen benutzte Pterodaustro zum Abfischen und „Absieben“ kleiner Organismen aus dem Wasser (z.B. kleiner Krebse). Pterodaustro hatte etwa 1,30 Meter Flügelspannweite, der Schädel war bis zu 23 cm lang, wovon der große Schnabel alleine 20 cm ausmachte.

TOP Ausflugsziel Saarland 2017

Travelcircus

Zum Seitenanfang