Info & Reservierung 
Di.-So. 10-17:30 Uhr: +49 6821 931 63 25

  |    |

GESCHLOSSEN

Um unsere viele Millionen Jahre lang die Erde beherrschenden Dinosaurier vor dem bösen Corona-Virus zu schützen und ihnen die Chance zu geben, unsere lieben Besucher auch in naher Zukunft wieder zu erfreuen, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, unser

Praehistorium und Gondis Dinowelt ab Montag, den 16. März 2020, bis auf weiteres geschlossen zu halten. 

Wir werden Euch alle unverzüglich informieren, sobald der böse Corona-Saurus verjagt ist und wir wieder für Euch geöffnet haben.

Auch wenn das bekannte Tier, heute in insgesamt 10 Exemplaren bekannt, gegenüber den anderen mittlerweile bekannten gefiederten Dinosauriern keine eigentlichen Vogelmerkmale mehr hat – es stand jedenfalls im Übergang zu den Vögeln. Die Tiere waren etwa taubengroß. Bei einigen Exemplaren sind längere Schwingen- und Schwanzfedern im Andruck erhalten. Archaeopteryx war sicher ein guter Kletterer, der Bäume und die steilen Uferfelsen erklettern konnte, und sich wahrscheinlich von dort im Gleitflug abwärts bewegen konnte. Aktiv auffliegen mit Hilfe seiner „Schwingen“ konnte er nicht, dazu fehlten ihm die Muskulatur und weitere anatomische Voraussetzungen. Archaeopteryx jagte und fraß vermutlich kleinere Echsen, möglicherweise auch Insekten, die es im der Umgebung der Solnhofener Lagune in Mengen gab.

Mitglied im international council of museums Deutschland

TOP Ausflugsziel Saarland 2017

Travelcircus

Unseren Flyer könnt ihr nun herunterladen und selbst ausdrucken.

Zum Seitenanfang