Info & Reservierung 
Di.-So. 10-17:30 Uhr: +49 6821 931 63 25

  |    |

Bothriolepis war einer der am stärksten äußerlich gepanzerten Placodermen (= kiefertragende Panzerfische). Seine Brustflossen waren als Stacheln ausgebildet, die gelenkig mit dem Schädel- und Brustpanzer verbunden waren. Auf ihnen konnten sich die Tiere zeitweise wie auf Stelzen bewegen. Ansonsten schwamm Bothriolepis wohl, mit dem Hinterkörper schlängelnd, dicht über den Boden flacher Seen, Flüsse und Meeresküsten der Oberdevon-Zeit. Hier fraß er kleine organische Teilchen an der Sedimentoberfläche und wohl auch kleinere Bodentiere.

TOP Ausflugsziel Saarland 2017

Travelcircus

Zum Seitenanfang