Info & Reservierung 
Di.-So. 10-17:30 Uhr: +49 6821 931 63 25

  |    |

Der Fund aus Seppenrade im Münsterland ist der größte bekannte Ammonit (Kopffüßer, Verwandte der heutigen Tintenfische) überhaupt. Er ist als Steinkern erhalten, mehrere unterschiedlich große Exemplare wurden gefunden. Sein Gehäuse ist einfach, flach und grob berippt und erreichte einen Durchmesser von bis zu 2,50 Metern, wenn man die unvollständig erhaltene Wohnkammer des Gehäuses ergänzt.
Entweder am Boden oder langsam und taumelnd schwimmend lebte Pachydiscus im Meer der Oberkreide und jagte dort vermutlich andere Weichtiere, möglicherweise auch Stachelhäuter und Krebse.

TOP Ausflugsziel Saarland 2017

Travelcircus

Zum Seitenanfang